Angebote zu "Intens" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Tebonin® intens 120 mg
78,66 € *
ggf. zzgl. Versand

Tebonin® intens 120 mg bei Tinnitus* Bei Tinnitus* Tebonin ® intens Tebonin® intens ersetzt Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen. Gleicher Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® Gleiche Dosierung: 1 – 2mal tägl. 1 Tablette 120mg Tebonin® intens ist wirksam und gut verträglich bei akutem und chronischem Tinnitus*. Lindert Tinnitus* kürzerer Dauer Unterstützt bei chronischem Tinnitus* *Zur Unterstützenden Behandlung von Tinnitus infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Wie Ohrgeräusche den Alltag belasten Tinnitus gilt als Volksleiden – schätzungsweise zehn Millionen Menschen in Deutschland klagen über mehr oder weniger starkes Ohrensausen, Klingeln, Rauschen oder Piepen. Viele fühlen sich von diesem Dauerton im Kopf stark beeinträchtigt. Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie depressive Verstimmungen können die Folgen eines Tinnitus sein. Wenn das Ohr 'falsche Töne“ hört Tinnitus ist eine subjektive Geräuschempfindung: Nur der Betroffene hört das Rauschen oder Pfeifen im Ohr. Auch wenn Tinnitus meist zunächst durch eine Schädigung des Hörsinns ausgelöst wird, werden die 'falschen Töne“ nicht im Ohr erzeugt, sondern im Gehirn und sind die Folge von Veränderungen in der sogenannten Hörbahn: Den Teilen des Gehirns, die an der Verarbeitung von Hörreizen beteiligt sind. Zu den häufigsten Ursachen für Tinnitus zählen extreme Lärmbelastungen und altersbedingte Rückbildungsvorgänge. Auch Entzündungen im Ohr können Auslöser eines Tinnitus sein. Nervliche Überforderung durch andauernden Stress begünstigen die Entstehung. Bei Tinnitus rasch handeln Dauern akute Ohrgeräusche länger als einen Tag an, sind sie immer ein Fall für den Hals-Nasen-Ohrenarzt, den man umgehend aufsuchen sollte. Er kann eine eventuelle organische Krankheit feststellen und gegebenenfalls gezielt behandeln. Entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Medikamente können die Fließfähigkeit des Blutes verbessern und so eine optimale Nährstoffversorgung der Hörzellen gewährleisten. Aber auch chronischer Tinnitus, der länger als drei Monate besteht, kann noch gebessert werden. Etwa mithilfe der 'Tinnitus Retraining-Therapie“; die es ermöglicht, besser mit dem Rauschen, Pfeifen oder Fiepen umzugehen und die Ohrgeräusche allmählich aus dem Bewusstsein zu verdrängen. Tebonin® intens 120 mg hilft pflanzlich Der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® in Tebonin® intens 120 mg ist ein sinnvolles begleitendes Medikament bei akutem und chronischem Tinnitus*. Tebonin® verbessert die Durchblutung und damit die Sauerstoffversorgung von Gehirn und Innenohr. Wenn die Durchblutung gesteigert wird, kann sich das Innenohr zudem besser regenerieren. Bei chronischem Tinnitus* hilft Tebonin® intens 120 mg, das Piepen, Pfeifen oder Rauschen in den Hintergrund zu drängen und besser mit der Belastung umzugehen. Der Spezialextrakt EGb 761® erhöht die Anpassungsfähigkeit der Nervenzellen im Gehirn und unterstützt auf diese Weise Therapiemaßnahmen, die das 'Verlernen“ des Tinnitus zum Ziel haben. Tebonin® – bei Vergesslichkeit**, zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen* und Schwindel * Die Wirkung des Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® macht Tebonin ® für ein breites Spektrum von Beschwerden einsetzbar. Neben der Verbesserung von Ohrgeräuschen ist insbesondere die Stärkung von Gedächtnis und Konzentration hervorzuheben.** Die gesteigerte geistige Leistungsfähigkeit kann dazu beitragen, dass Sie sich wieder belastbarer fühlen, weniger vergesslich sind und sich besser konzentrieren können. Darüber hinaus können alters- und durchblutungsbedingter Schwindel gelindert werden. Zur Stärkung von Gedächtnis und Konzentration** wird die Einnahme von 2 x tägl. 1 Tablette empfohlen bei einer Einnahmedauer von mindestens 8 Wochen. Hierfür steht Ihnen auch Tebonin® konzent® mit 240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® zur Verfügung. Der Vorteil: Die Tablette muss nur 1 x tägl. eingenommen werden und sie enthält keine Lactose. * Aufgrund von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. ** Bei altersbedingten geistigen Leistungseinbußen. Pflichttext Tebonin® intens 120 mg. W irkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnis-/ Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Bevor die Behandlung begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Beschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. 'Schaufensterkrankheit' im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbes. Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden . Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Tebonin® intens 120 mg
128,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Tebonin® intens 120 mg bei Tinnitus* Bei Tinnitus* Tebonin ® intens Tebonin® intens ersetzt Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen. Gleicher Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® Gleiche Dosierung: 1 – 2mal tägl. 1 Tablette 120mg Tebonin® intens ist wirksam und gut verträglich bei akutem und chronischem Tinnitus*. Lindert Tinnitus* kürzerer Dauer Unterstützt bei chronischem Tinnitus* *Zur Unterstützenden Behandlung von Tinnitus infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Wie Ohrgeräusche den Alltag belasten Tinnitus gilt als Volksleiden – schätzungsweise zehn Millionen Menschen in Deutschland klagen über mehr oder weniger starkes Ohrensausen, Klingeln, Rauschen oder Piepen. Viele fühlen sich von diesem Dauerton im Kopf stark beeinträchtigt. Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie depressive Verstimmungen können die Folgen eines Tinnitus sein. Wenn das Ohr 'falsche Töne“ hört Tinnitus ist eine subjektive Geräuschempfindung: Nur der Betroffene hört das Rauschen oder Pfeifen im Ohr. Auch wenn Tinnitus meist zunächst durch eine Schädigung des Hörsinns ausgelöst wird, werden die 'falschen Töne“ nicht im Ohr erzeugt, sondern im Gehirn und sind die Folge von Veränderungen in der sogenannten Hörbahn: Den Teilen des Gehirns, die an der Verarbeitung von Hörreizen beteiligt sind. Zu den häufigsten Ursachen für Tinnitus zählen extreme Lärmbelastungen und altersbedingte Rückbildungsvorgänge. Auch Entzündungen im Ohr können Auslöser eines Tinnitus sein. Nervliche Überforderung durch andauernden Stress begünstigen die Entstehung. Bei Tinnitus rasch handeln Dauern akute Ohrgeräusche länger als einen Tag an, sind sie immer ein Fall für den Hals-Nasen-Ohrenarzt, den man umgehend aufsuchen sollte. Er kann eine eventuelle organische Krankheit feststellen und gegebenenfalls gezielt behandeln. Entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Medikamente können die Fließfähigkeit des Blutes verbessern und so eine optimale Nährstoffversorgung der Hörzellen gewährleisten. Aber auch chronischer Tinnitus, der länger als drei Monate besteht, kann noch gebessert werden. Etwa mithilfe der 'Tinnitus Retraining-Therapie“; die es ermöglicht, besser mit dem Rauschen, Pfeifen oder Fiepen umzugehen und die Ohrgeräusche allmählich aus dem Bewusstsein zu verdrängen. Tebonin® intens 120 mg hilft pflanzlich Der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® in Tebonin® intens 120 mg ist ein sinnvolles begleitendes Medikament bei akutem und chronischem Tinnitus*. Tebonin® verbessert die Durchblutung und damit die Sauerstoffversorgung von Gehirn und Innenohr. Wenn die Durchblutung gesteigert wird, kann sich das Innenohr zudem besser regenerieren. Bei chronischem Tinnitus* hilft Tebonin® intens 120 mg, das Piepen, Pfeifen oder Rauschen in den Hintergrund zu drängen und besser mit der Belastung umzugehen. Der Spezialextrakt EGb 761® erhöht die Anpassungsfähigkeit der Nervenzellen im Gehirn und unterstützt auf diese Weise Therapiemaßnahmen, die das 'Verlernen“ des Tinnitus zum Ziel haben. Tebonin® – bei Vergesslichkeit**, zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen* und Schwindel * Die Wirkung des Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® macht Tebonin ® für ein breites Spektrum von Beschwerden einsetzbar. Neben der Verbesserung von Ohrgeräuschen ist insbesondere die Stärkung von Gedächtnis und Konzentration hervorzuheben.** Die gesteigerte geistige Leistungsfähigkeit kann dazu beitragen, dass Sie sich wieder belastbarer fühlen, weniger vergesslich sind und sich besser konzentrieren können. Darüber hinaus können alters- und durchblutungsbedingter Schwindel gelindert werden. Zur Stärkung von Gedächtnis und Konzentration** wird die Einnahme von 2 x tägl. 1 Tablette empfohlen bei einer Einnahmedauer von mindestens 8 Wochen. Hierfür steht Ihnen auch Tebonin® konzent® mit 240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® zur Verfügung. Der Vorteil: Die Tablette muss nur 1 x tägl. eingenommen werden und sie enthält keine Lactose. * Aufgrund von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. ** Bei altersbedingten geistigen Leistungseinbußen. Pflichttext Tebonin® intens 120 mg. W irkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnis-/ Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Bevor die Behandlung begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Beschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. 'Schaufensterkrankheit' im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbes. Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden . Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Tebonin® intens 120 mg
46,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Tebonin® intens 120 mg bei Tinnitus* Bei Tinnitus* Tebonin ® intens Tebonin® intens ersetzt Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen. Gleicher Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® Gleiche Dosierung: 1 – 2mal tägl. 1 Tablette 120mg Tebonin® intens ist wirksam und gut verträglich bei akutem und chronischem Tinnitus*. Lindert Tinnitus* kürzerer Dauer Unterstützt bei chronischem Tinnitus* *Zur Unterstützenden Behandlung von Tinnitus infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Wie Ohrgeräusche den Alltag belasten Tinnitus gilt als Volksleiden – schätzungsweise zehn Millionen Menschen in Deutschland klagen über mehr oder weniger starkes Ohrensausen, Klingeln, Rauschen oder Piepen. Viele fühlen sich von diesem Dauerton im Kopf stark beeinträchtigt. Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie depressive Verstimmungen können die Folgen eines Tinnitus sein. Wenn das Ohr 'falsche Töne“ hört Tinnitus ist eine subjektive Geräuschempfindung: Nur der Betroffene hört das Rauschen oder Pfeifen im Ohr. Auch wenn Tinnitus meist zunächst durch eine Schädigung des Hörsinns ausgelöst wird, werden die 'falschen Töne“ nicht im Ohr erzeugt, sondern im Gehirn und sind die Folge von Veränderungen in der sogenannten Hörbahn: Den Teilen des Gehirns, die an der Verarbeitung von Hörreizen beteiligt sind. Zu den häufigsten Ursachen für Tinnitus zählen extreme Lärmbelastungen und altersbedingte Rückbildungsvorgänge. Auch Entzündungen im Ohr können Auslöser eines Tinnitus sein. Nervliche Überforderung durch andauernden Stress begünstigen die Entstehung. Bei Tinnitus rasch handeln Dauern akute Ohrgeräusche länger als einen Tag an, sind sie immer ein Fall für den Hals-Nasen-Ohrenarzt, den man umgehend aufsuchen sollte. Er kann eine eventuelle organische Krankheit feststellen und gegebenenfalls gezielt behandeln. Entzündungshemmende und durchblutungsfördernde Medikamente können die Fließfähigkeit des Blutes verbessern und so eine optimale Nährstoffversorgung der Hörzellen gewährleisten. Aber auch chronischer Tinnitus, der länger als drei Monate besteht, kann noch gebessert werden. Etwa mithilfe der 'Tinnitus Retraining-Therapie“; die es ermöglicht, besser mit dem Rauschen, Pfeifen oder Fiepen umzugehen und die Ohrgeräusche allmählich aus dem Bewusstsein zu verdrängen. Tebonin® intens 120 mg hilft pflanzlich Der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® in Tebonin® intens 120 mg ist ein sinnvolles begleitendes Medikament bei akutem und chronischem Tinnitus*. Tebonin® verbessert die Durchblutung und damit die Sauerstoffversorgung von Gehirn und Innenohr. Wenn die Durchblutung gesteigert wird, kann sich das Innenohr zudem besser regenerieren. Bei chronischem Tinnitus* hilft Tebonin® intens 120 mg, das Piepen, Pfeifen oder Rauschen in den Hintergrund zu drängen und besser mit der Belastung umzugehen. Der Spezialextrakt EGb 761® erhöht die Anpassungsfähigkeit der Nervenzellen im Gehirn und unterstützt auf diese Weise Therapiemaßnahmen, die das 'Verlernen“ des Tinnitus zum Ziel haben. Tebonin® – bei Vergesslichkeit**, zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen* und Schwindel * Die Wirkung des Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® macht Tebonin ® für ein breites Spektrum von Beschwerden einsetzbar. Neben der Verbesserung von Ohrgeräuschen ist insbesondere die Stärkung von Gedächtnis und Konzentration hervorzuheben.** Die gesteigerte geistige Leistungsfähigkeit kann dazu beitragen, dass Sie sich wieder belastbarer fühlen, weniger vergesslich sind und sich besser konzentrieren können. Darüber hinaus können alters- und durchblutungsbedingter Schwindel gelindert werden. Zur Stärkung von Gedächtnis und Konzentration** wird die Einnahme von 2 x tägl. 1 Tablette empfohlen bei einer Einnahmedauer von mindestens 8 Wochen. Hierfür steht Ihnen auch Tebonin® konzent® mit 240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761 ® zur Verfügung. Der Vorteil: Die Tablette muss nur 1 x tägl. eingenommen werden und sie enthält keine Lactose. * Aufgrund von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. ** Bei altersbedingten geistigen Leistungseinbußen. Pflichttext Tebonin® intens 120 mg. W irkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnis-/ Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Bevor die Behandlung begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Beschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. 'Schaufensterkrankheit' im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbes. Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden . Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Ginkgo Sandoz 120mg
32,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Ginkgo Sandoz 120mg (Packungsgröße: 60 stk)Tebonin® intens 120 mg wird angewendetzur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen.Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte geklärt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. "Schaufensterkrankheit" (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver Genese, Altersschwindel).zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese).Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten120 mg Ginkgoblätter Trockenextrakt, (35-67:1), Auszugsmittel: Aceton 60% (m/m) 29.4 mg Ginkgo FlavonoidglykosideTerpenlactoneGinkgolide A+B+CBilobalideGinkgolsäurenCellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Macrogol 1500 Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Maisstärke Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Simeticon-alpha-hydro-omega-octadecyloxypoly (oxyethylen)-5-(E,E) Hexa-2,4-diensäure-Wasser Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenTebonin® intens 120 mg darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Ginkgo biloba oder einem der sonstigen Bestandteile sind,in der Schwangerschaft.Das Arzneimittel sollten Sie nicht einnehmen während der Stillzeit, denn es liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es ist nicht bekannt, ob die Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.DosierungErwachsene ab 18 Jahren sollten einnehmen:Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen: 2-mal täglich 1 Filmtablette.Die Behandlungsdauer soll mindestens 8 Wochen betragen.Nach 3 Monaten sollte ein Arzt überprüfen, ob die Weiterführung der Behandlung noch gerechtfertigt ist.Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit: 1- bis 2-mal täglich 1 Filmtablette.Eine bessere Gehstreckenleistung erfordert eine Behandlungsdauer von mindestens 6 Wochen.Bei Schwindel und zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen: 1- bis 2-mal täglich 1 Filmtablette.Bei Schwindel bringt die Anwendung über 6 bis 8 Wochen hinaus kein verbessertes Behandlungsergebnis. Eine unterstützende Behandlung bei Ohrgeräuschen sollte mindestens über 12 Wochen erfolgen. Ist nach 6 Monaten kein Erfolg eingetreten, ist dieser auch bei längerer Behandlung nicht mehr zu erwarten.Die Einnahme erfolgt bei 2-mal täglicher Anwendung morgens und abends, bei 1-mal täglicher Anwendung morgens.EinnahmeNehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein, am besten mit einem Glas Trinkwasser.Bitte nehmen Sie die Filmtabletten nicht im Liegen ein.Sie können die Filmtabletten unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen.PatientenhinweiseWorauf müssen Sie achten?Halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt vor der Einnahme von Tebonin® intens 120 mgbei krankhaft erhöhter Blutungsneigung (hämorrhagische Diathese) oder bei gleichzeitiger Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Arzneimittelnfalls bei Ihnen ein Krampfleiden (Epilepsie) bekannt ist oderwenn Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Dieses Arzneimittel enthält Lactose.Vor einer Operation sollte dieses Arzneimittel vorsichtshalber abgesetzt werden. Es gibt einzelne Hinweise darauf, dass Ginkgo-haltige Präparate die Blutungsbereitschaft erhöhen könnten. Informieren Sie bitte rechtzeitig Ihren Arzt, wenn Sie Tebonin® intens 120 mg eingenommen haben, damit er über das weitere Vorgehen entscheiden kann.SchwangerschaftSchwangerschaftTebonin® intens 120 mg darf nicht eingenommen werdenin der Schwangerschaft.StillzeitDas Arzneimittel sollten Sie nicht einnehmen während der Stillzeit, denn es liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es ist nicht bekannt, ob die Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Ginkgo Sandoz 120mg (Packungsgröße: 60 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Ginkgo Sandoz 120mg
54,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Ginkgo Sandoz 120mg (Packungsgröße: 120 stk)Tebonin® intens 120 mg wird angewendetzur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen.Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte geklärt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. "Schaufensterkrankheit" (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver Genese, Altersschwindel).zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese).Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten120 mg Ginkgoblätter Trockenextrakt, (35-67:1), Auszugsmittel: Aceton 60% (m/m) 29.4 mg Ginkgo FlavonoidglykosideTerpenlactoneGinkgolide A+B+CBilobalideGinkgolsäurenCellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Macrogol 1500 Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Maisstärke Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Simeticon-alpha-hydro-omega-octadecyloxypoly (oxyethylen)-5-(E,E) Hexa-2,4-diensäure-Wasser Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenTebonin® intens 120 mg darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Ginkgo biloba oder einem der sonstigen Bestandteile sind,in der Schwangerschaft.Das Arzneimittel sollten Sie nicht einnehmen während der Stillzeit, denn es liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es ist nicht bekannt, ob die Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.DosierungErwachsene ab 18 Jahren sollten einnehmen:Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen: 2-mal täglich 1 Filmtablette.Die Behandlungsdauer soll mindestens 8 Wochen betragen.Nach 3 Monaten sollte ein Arzt überprüfen, ob die Weiterführung der Behandlung noch gerechtfertigt ist.Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit: 1- bis 2-mal täglich 1 Filmtablette.Eine bessere Gehstreckenleistung erfordert eine Behandlungsdauer von mindestens 6 Wochen.Bei Schwindel und zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen: 1- bis 2-mal täglich 1 Filmtablette.Bei Schwindel bringt die Anwendung über 6 bis 8 Wochen hinaus kein verbessertes Behandlungsergebnis. Eine unterstützende Behandlung bei Ohrgeräuschen sollte mindestens über 12 Wochen erfolgen. Ist nach 6 Monaten kein Erfolg eingetreten, ist dieser auch bei längerer Behandlung nicht mehr zu erwarten.Die Einnahme erfolgt bei 2-mal täglicher Anwendung morgens und abends, bei 1-mal täglicher Anwendung morgens.EinnahmeNehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein, am besten mit einem Glas Trinkwasser.Bitte nehmen Sie die Filmtabletten nicht im Liegen ein.Sie können die Filmtabletten unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen.PatientenhinweiseWorauf müssen Sie achten?Halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt vor der Einnahme von Tebonin® intens 120 mgbei krankhaft erhöhter Blutungsneigung (hämorrhagische Diathese) oder bei gleichzeitiger Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Arzneimittelnfalls bei Ihnen ein Krampfleiden (Epilepsie) bekannt ist oderwenn Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Dieses Arzneimittel enthält Lactose.Vor einer Operation sollte dieses Arzneimittel vorsichtshalber abgesetzt werden. Es gibt einzelne Hinweise darauf, dass Ginkgo-haltige Präparate die Blutungsbereitschaft erhöhen könnten. Informieren Sie bitte rechtzeitig Ihren Arzt, wenn Sie Tebonin® intens 120 mg eingenommen haben, damit er über das weitere Vorgehen entscheiden kann.SchwangerschaftSchwangerschaftTebonin® intens 120 mg darf nicht eingenommen werdenin der Schwangerschaft.StillzeitDas Arzneimittel sollten Sie nicht einnehmen während der Stillzeit, denn es liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es ist nicht bekannt, ob die Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Ginkgo Sandoz 120mg (Packungsgröße: 120 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Ginkgo Sandoz 120mg
19,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Ginkgo Sandoz 120mg (Packungsgröße: 30 stk)Tebonin® intens 120 mg wird angewendetzur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen.Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte geklärt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. "Schaufensterkrankheit" (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver Genese, Altersschwindel).zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese).Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten120 mg Ginkgoblätter Trockenextrakt, (35-67:1), Auszugsmittel: Aceton 60% (m/m) 29.4 mg Ginkgo FlavonoidglykosideTerpenlactoneGinkgolide A+B+CBilobalideGinkgolsäurenCellulose, mikrokristallin Hilfstoff (+)Croscarmellose, Natriumsalz Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Macrogol 1500 Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Maisstärke Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Simeticon-alpha-hydro-omega-octadecyloxypoly (oxyethylen)-5-(E,E) Hexa-2,4-diensäure-Wasser Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenTebonin® intens 120 mg darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Ginkgo biloba oder einem der sonstigen Bestandteile sind,in der Schwangerschaft.Das Arzneimittel sollten Sie nicht einnehmen während der Stillzeit, denn es liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es ist nicht bekannt, ob die Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.DosierungErwachsene ab 18 Jahren sollten einnehmen:Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen: 2-mal täglich 1 Filmtablette.Die Behandlungsdauer soll mindestens 8 Wochen betragen.Nach 3 Monaten sollte ein Arzt überprüfen, ob die Weiterführung der Behandlung noch gerechtfertigt ist.Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit: 1- bis 2-mal täglich 1 Filmtablette.Eine bessere Gehstreckenleistung erfordert eine Behandlungsdauer von mindestens 6 Wochen.Bei Schwindel und zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen: 1- bis 2-mal täglich 1 Filmtablette.Bei Schwindel bringt die Anwendung über 6 bis 8 Wochen hinaus kein verbessertes Behandlungsergebnis. Eine unterstützende Behandlung bei Ohrgeräuschen sollte mindestens über 12 Wochen erfolgen. Ist nach 6 Monaten kein Erfolg eingetreten, ist dieser auch bei längerer Behandlung nicht mehr zu erwarten.Die Einnahme erfolgt bei 2-mal täglicher Anwendung morgens und abends, bei 1-mal täglicher Anwendung morgens.EinnahmeNehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein, am besten mit einem Glas Trinkwasser.Bitte nehmen Sie die Filmtabletten nicht im Liegen ein.Sie können die Filmtabletten unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen.PatientenhinweiseWorauf müssen Sie achten?Halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt vor der Einnahme von Tebonin® intens 120 mgbei krankhaft erhöhter Blutungsneigung (hämorrhagische Diathese) oder bei gleichzeitiger Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Arzneimittelnfalls bei Ihnen ein Krampfleiden (Epilepsie) bekannt ist oderwenn Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Dieses Arzneimittel enthält Lactose.Vor einer Operation sollte dieses Arzneimittel vorsichtshalber abgesetzt werden. Es gibt einzelne Hinweise darauf, dass Ginkgo-haltige Präparate die Blutungsbereitschaft erhöhen könnten. Informieren Sie bitte rechtzeitig Ihren Arzt, wenn Sie Tebonin® intens 120 mg eingenommen haben, damit er über das weitere Vorgehen entscheiden kann.SchwangerschaftSchwangerschaftTebonin® intens 120 mg darf nicht eingenommen werdenin der Schwangerschaft.StillzeitDas Arzneimittel sollten Sie nicht einnehmen während der Stillzeit, denn es liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es ist nicht bekannt, ob die Inhaltsstoffe des Extraktes in die Muttermilch übergehen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Ginkgo Sandoz 120mg (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Gingium® 40 mg Filmtabletten
9,59 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Leistungsstörungen durch Veränderungen im Gehirn (Demenz), wie: Konzentrationsschwäche Gedächtnisstörungen Durchblutungsstörungen, vor allem der Arme und der Beine (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Schwindel Tinnitus (Ohrgeräusche), zur unterstützenden Behandlung Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte eine Untersuchung durch Ihren Arzt erfolgen. Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie plötzliche Schwerhörigkeit oder Hörverlust auftreten. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1) 40 mg Ginkgo-Flavonglycoside 9,8 mg Terpenlactone 2,0-2,8 mg Ginkgolid A-Ginkgolid B-Ginkgolid C (x:y:z) 1,12-1,36 mg Bilobalid 1,04-1,28 mg Ginkgolsäuren höchstens 0,2 Mikrogramm Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. weitere Informationen Natürliche Therapie bei Tinnitus und Ohrgeräuschen Bei den ersten Anzeichen von Ohrgeräuschen sollte man sofort aktiv werden. Spezielle Ginkgo-biloba-Extrakte können den Regenerationsprozess des Hörorgans bei Tinnitus unterstützen. Viele Menschen in Deutschland kennen das Problem: Es klingelt, summt, brummt, zischt oder klopft im Ohr - typische Symptome bei Tinnitus. Ohrgeräusche sind dabei nicht nur lästig, Zudem sind die Ohrgeräusche nur vom Patienten zu hören. Das kann den Betroffenen sehr zu schaffen machen, denn viele fragen sich: Bilde ich mir alles etwa nur ein? Die klare Antwort darauf lautet: Nein! Bei Tinnitus kommt es zu einer fehlerhaften Verarbeitung von Informationen im Hör-System des Gehirns.Nur in ganz seltenen Fällen, wenn der sogenannte objektive Tinnitus auftritt, kann sogar der Arzt mithilfe von speziellen Untersuchungsmethoden die Geräusche im Ohr hören. Neben den Hauptsymptom, den Ohrgeräuschen, kann es bei Tinnitus auch zu Begleitsymptomen kommen. Diese können von Gereiztheit, über Schlafstörungen bis hin zu Arbeitsunfähigkeit und Depression reichen. Da ist es von besonders wichtiger Bedeutung, bei den ersten Anzeichen von Ohrgeräuschen aktiv zu werden. Durchblutungsfördernde Mittel sind dabei ein wichtiger Bestandteil der Tinnitus-Therapie. Außerdem können Behandlungs-Möglichkeiten wie Musik-Therapie oder Tinnitus-Retraining-Therapie gegen die Beschwerden eingesetzt werden. Oft liegt dem Tinnitus eine stressbedingte Durchblutungsstörung des Innenohrs zugrunde. Natürliche Mittel wie Ginkgo verbessern die Mikrozirkulation und helfen so gegen die Ohrgeräusche. Wenn die Mikrozirkulation im Innenohr gestört ist, werden die kleinsten Gefäße nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Spezial-Extrakte aus den Blättern des Ginkgo-biloba-Baums wie sie in Gingium® enthalten sind, helfen dabei die Durchblutung wieder zu verbessern. Darüber hinaus wird der Regenerationsprozess des Hörorgans bei Tinnitus unterstützt.* *Gingium® ist zugelassen für die begleitende Therapie bei Tinnitus (Ohrgeräusche) infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. (Gingium® 40 mg, -spezial 80 mg und intens 120 mg) Anwendungsempfehlung Dosierung Bei Konzentrationsschwäche und Gedächtnisstörungen: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1-2 Tabletten 3-mal täglich Erwachsene morgens, mittags und abends, unabhängig von der MahlzeitBei Durchblutungsstörungen sowie Schwindel und Tinnitus: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Tablette 3-mal täglich Erwachsene morgens, mittags und abends, unabhängig von der MahlzeitAlternativ: bei Durchblutungsstörungen sowie Schwindel und Tinnitus: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 2 Tabletten 2-mal täglich Erwachsene morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei der Einnahme sollten Sie aufrecht stehen oder sitzen. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Monate anwenden. Allgemeine Behandlungsdauer: 6-8 Wochen, bei Tinnitus 3-6 Monate. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und allergischen Hautreaktionen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ginkgo und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst: Aussehen: stattlicher, zweihäusiger Baum mit charakteristisch fächerförmigen, parallelnervigen Blättern, die im Herbst goldgelb leuchten; die weiblichen Zapfen riechen unangenehm nach Buttersäure Vorkommen: China, Japan, Korea Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Ginkgolide, Bilobalid, Flavonoide Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter Extrakte von Ginkgo verbessern die Fliesseigenschaft des Blutes und fördern die Gehirndurchblutung. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1) 40 mg Ginkgo-Flavonglycoside 9,8 mg Terpenlactone 2,0-2,8 mg Ginkgolid A-Ginkgolid B-Ginkgolid C (x:y:z) 1,12-1,36 mg Bilobalid 1,04-1,28 mg Ginkgolsäuren höchstens 0,2 Mikrogramm Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Croscarmellose natrium Siliciumdioxid, hochdisperses Hypromellose Lactose-1-Wasser Macrogol 1500 Magnesium stearat Maisstärke Cellulose, mikrokristalline Dimeticon-Siliciumdioxid-alpha-hydro-omega-octadecyloxypoly(oxyethylen)-5-Sorbinsäure-Wasser Talkum Titandioxid Eisen(III)-oxid Hinweise Hinweise Enthält Lactose. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Erhöhte Blutungsneigung Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. ergänzende Angebote {{widget type="MagentoCatalogWidgetBlockProductProductsList" title="" show_pager="0" products_count="4" template="Magento_CatalogWidget::product/widget/content/grid.phtml" conditions_encoded="^[`1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Combine`,`aggregator`:`all`,`value`:`1`,`new_child`:``^],`1--1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Product`,`attribute`:`sku`,`operator`:`()`,`value`:`33024,38479,33019,47128`^]^]" type_name="Catalog Products List"}}

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Gingium® 40 mg Filmtabletten
25,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Leistungsstörungen durch Veränderungen im Gehirn (Demenz), wie: Konzentrationsschwäche Gedächtnisstörungen Durchblutungsstörungen, vor allem der Arme und der Beine (periphere arterielle Verschlusskrankheit) Schwindel Tinnitus (Ohrgeräusche), zur unterstützenden Behandlung Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte eine Untersuchung durch Ihren Arzt erfolgen. Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie plötzliche Schwerhörigkeit oder Hörverlust auftreten. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1) 40 mg Ginkgo-Flavonglycoside 9,8 mg Terpenlactone 2,0-2,8 mg Ginkgolid A-Ginkgolid B-Ginkgolid C (x:y:z) 1,12-1,36 mg Bilobalid 1,04-1,28 mg Ginkgolsäuren höchstens 0,2 Mikrogramm Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. weitere Informationen Natürliche Therapie bei Tinnitus und Ohrgeräuschen Bei den ersten Anzeichen von Ohrgeräuschen sollte man sofort aktiv werden. Spezielle Ginkgo-biloba-Extrakte können den Regenerationsprozess des Hörorgans bei Tinnitus unterstützen. Viele Menschen in Deutschland kennen das Problem: Es klingelt, summt, brummt, zischt oder klopft im Ohr - typische Symptome bei Tinnitus. Ohrgeräusche sind dabei nicht nur lästig, Zudem sind die Ohrgeräusche nur vom Patienten zu hören. Das kann den Betroffenen sehr zu schaffen machen, denn viele fragen sich: Bilde ich mir alles etwa nur ein? Die klare Antwort darauf lautet: Nein! Bei Tinnitus kommt es zu einer fehlerhaften Verarbeitung von Informationen im Hör-System des Gehirns.Nur in ganz seltenen Fällen, wenn der sogenannte objektive Tinnitus auftritt, kann sogar der Arzt mithilfe von speziellen Untersuchungsmethoden die Geräusche im Ohr hören. Neben den Hauptsymptom, den Ohrgeräuschen, kann es bei Tinnitus auch zu Begleitsymptomen kommen. Diese können von Gereiztheit, über Schlafstörungen bis hin zu Arbeitsunfähigkeit und Depression reichen. Da ist es von besonders wichtiger Bedeutung, bei den ersten Anzeichen von Ohrgeräuschen aktiv zu werden. Durchblutungsfördernde Mittel sind dabei ein wichtiger Bestandteil der Tinnitus-Therapie. Außerdem können Behandlungs-Möglichkeiten wie Musik-Therapie oder Tinnitus-Retraining-Therapie gegen die Beschwerden eingesetzt werden. Oft liegt dem Tinnitus eine stressbedingte Durchblutungsstörung des Innenohrs zugrunde. Natürliche Mittel wie Ginkgo verbessern die Mikrozirkulation und helfen so gegen die Ohrgeräusche. Wenn die Mikrozirkulation im Innenohr gestört ist, werden die kleinsten Gefäße nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Spezial-Extrakte aus den Blättern des Ginkgo-biloba-Baums wie sie in Gingium® enthalten sind, helfen dabei die Durchblutung wieder zu verbessern. Darüber hinaus wird der Regenerationsprozess des Hörorgans bei Tinnitus unterstützt.* *Gingium® ist zugelassen für die begleitende Therapie bei Tinnitus (Ohrgeräusche) infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. (Gingium® 40 mg, -spezial 80 mg und intens 120 mg) Anwendungsempfehlung Dosierung Bei Konzentrationsschwäche und Gedächtnisstörungen: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1-2 Tabletten 3-mal täglich Erwachsene morgens, mittags und abends, unabhängig von der MahlzeitBei Durchblutungsstörungen sowie Schwindel und Tinnitus: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Tablette 3-mal täglich Erwachsene morgens, mittags und abends, unabhängig von der MahlzeitAlternativ: bei Durchblutungsstörungen sowie Schwindel und Tinnitus: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 2 Tabletten 2-mal täglich Erwachsene morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei der Einnahme sollten Sie aufrecht stehen oder sitzen. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Monate anwenden. Allgemeine Behandlungsdauer: 6-8 Wochen, bei Tinnitus 3-6 Monate. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und allergischen Hautreaktionen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ginkgo und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst: Aussehen: stattlicher, zweihäusiger Baum mit charakteristisch fächerförmigen, parallelnervigen Blättern, die im Herbst goldgelb leuchten; die weiblichen Zapfen riechen unangenehm nach Buttersäure Vorkommen: China, Japan, Korea Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Ginkgolide, Bilobalid, Flavonoide Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter Extrakte von Ginkgo verbessern die Fliesseigenschaft des Blutes und fördern die Gehirndurchblutung. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1) 40 mg Ginkgo-Flavonglycoside 9,8 mg Terpenlactone 2,0-2,8 mg Ginkgolid A-Ginkgolid B-Ginkgolid C (x:y:z) 1,12-1,36 mg Bilobalid 1,04-1,28 mg Ginkgolsäuren höchstens 0,2 Mikrogramm Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Croscarmellose natrium Siliciumdioxid, hochdisperses Hypromellose Lactose-1-Wasser Macrogol 1500 Magnesium stearat Maisstärke Cellulose, mikrokristalline Dimeticon-Siliciumdioxid-alpha-hydro-omega-octadecyloxypoly(oxyethylen)-5-Sorbinsäure-Wasser Talkum Titandioxid Eisen(III)-oxid Hinweise Hinweise Enthält Lactose. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Erhöhte Blutungsneigung Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. ergänzende Angebote {{widget type="MagentoCatalogWidgetBlockProductProductsList" title="" show_pager="0" products_count="4" template="Magento_CatalogWidget::product/widget/content/grid.phtml" conditions_encoded="^[`1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Combine`,`aggregator`:`all`,`value`:`1`,`new_child`:``^],`1--1`:^[`type`:`Magento||CatalogWidget||Model||Rule||Condition||Product`,`attribute`:`sku`,`operator`:`()`,`value`:`33024,38479,33019,47128`^]^]" type_name="Catalog Products List"}}

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Gingium® 120 mg
30,84 € *
ggf. zzgl. Versand

Gingium® 120 mg: Mit Pflanzenkraft natürlich unterstützen bei Vergesslichkeit* und Ohrgeräuschen** Damit das Gehirn seinen vielfältigen Aufgaben gut nachkommen kann, braucht es ausreichend Nährstoffe und Sauerstoff. Gingium® 120 mg hilft dabei, indem es die Durchblutung im Gehirn fördert und dadurch Gedächtnis und Konzentration verbessert.* Zudem unterstützt Gingium® 120 mg durch die bessere Durchblutung auch die Regeneration des Innenohrs bei Tinnitus**. Der hochwertige Spezialextrakt wird aus den Blättern des Ginkgo-Baumes gewonnen, weist eine hohe Konzen- tration natürlicher Wirkstoffe (Ginkgoflavonglykoside, Terpenlactone) auf und ist gut verträglich. Die 6 wichtigsten Fakten zu Gingium® 120 mg: Gingium® 120 mg verbessert Gedächtnis und Konzentration bei nachlassender geistiger Leistungsfähigkeit* Gingium® 120 mg fördert die Durchblutung im Gehirn Gingium® 120 mg stärkt die Nervenzellen, indem es die Gehirnzellen vor sogenannten freien Radikalen schützt, die oxidativen Stress verursachen und die Zellen so schädigen Mit Gingium® 120 mg können Sie Ohrgeräusche, auch bekannt als Tinnitus, natürlich behandeln** Dank der hochkonzentrierten Kraft des Ginkgo ist Gingium® 120 mg pflanzlich wirksam und gut verträglich Strenge Qualitätskontrollen garantieren ein hochwertiges Arzneimittel Bei Vergesslichkeit frühzeitig handeln* Vergesslichkeit ist nicht ungewöhnlich. Das Gehirn filtert scheinbar unwichtige Informationen. Im Alter kann sich dies häufen. Damit das Gehirn seinen vielfältigen Aufgaben nachkommen kann, muss es mit ausreichend Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Durchblutungsstörungen, die mit dem Alter häufig zunehmen, können sich negativ auf die Gedächtnisleistung auswirken. Häufig wissen Betroffene nicht, dass sie mit Arzneimitteln, die den Ginkgo-Spezialextrakt enthalten, ihre Merkfähigkeit* verbessern können. Dabei gilt: Je früher, desto besser. Mit der hochkonzentrierten Kraft des Ginkgo ist Gingium® 120 mg pflanzlich wirksam und gut verträglich. Mit Gingium® 120 mg frühzeitig bei Vergesslichkeit handeln*: Fördert die Durchblutung des Gehirns Stärkt die Nervenzellen Verbessert Gedächtnis und Konzentration* Ohrgeräusche (Tinnitus) natürlich behandeln** Neben Vergesslichkeit und Konzentrationsproblemen können Durchblutungsstörungen auch zu Ohrgeräuschen, auch als Tinnitus bekannt, führen. Mit diesem Problem sind Sie nicht allein – Ohrgeräusche können in jedem Lebensalter auftreten. Geschätzt 3 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter dem nervigen Pfeifen, Summen oder Zischen.1 Anfällig ist vor allem, wer viel 'um die Ohren hat“. Stress führt dazu, dass der Körper Stresshormone ausschüttet. Die Blutgefäße verengen sich und können so eine Verstopfung der Gefäße begünstigen. Die Folge sind Durchblutungsstörungen. Regelmäßig eingenommen verbessert Gingium® 120 mg die Durchblutung der kleinsten Blutgefäße im Innenohr.** Somit kann mehr Sauerstoff die Nervenzellen erreichen, wodurch der Regenerationsprozess des Hörorgans bei Tinnitus unterstützt wird.** Die konzentrierte Kraft des Ginkgo biloba Der Wirkstoff in Gingium® 120 mg ist ein Spezialextrakt aus Ginkgoblättern. Ginkgo biloba ist ein ganz besonderer Baum und kann bis zu 1.000 Jahre alt werden. Seine speziellen Pflanzeninhaltstoffe schützen den Baum vor Schädlingen, Umweltgiften und sogar vor radioaktiver Strahlung. Zur Gewinnung des Spezialextraktes, der für Gingium® 120 mg verwendet wird, werden die wertvollen Pflanzeninhaltsstoffe in aufwendigen Verfahren angereichert und reizende Stoffe abgetrennt. So gewonnene Spezialextrakte enthalten die natürlichen Wirkstoffe hochkonzentriert und sind gut verträglich. Einnahme: Einfach UND Bequem, Ein- BIS Zweimal Täglich Zur Behandlung von Vergesslichkeit* sollten Erwachsene falls nicht anders verordnet zweimal täglich eine Filmtablette Gingium® 120 mg oder ½ Filmtablette Gingium® 240 mg unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen die Behandlungsdauer soll mindestens 8 Wochen betragen Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen** sollten Erwachsene ein- bis zweimal täglich eine Filmtablette Gingium® 120 mg unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen die unterstützende Behandlung sollte über einen Zeitraum von mindestens 12 Wochen erfolgen Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Gingium® 120 mg darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegenüber Ginkgo biloba oder einem der sonstigen Bestandteile, sowie in der Schwangerschaft. Gingium® 120 mg ist für die Anwendung bei Personen unter 18 Jahren nicht vorgesehen. * bei nachlassender geistiger Leistungsfähigkeit (dementielles Syndrom); ** Gingium® 120 mg ist zugelassen für die begleitende Therapie bei Tinnitus (Ohrgeräusche) infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. (Gingium 40 mg, spezial 80 mg und intens 120 mg). Pflichttext: Gingium® 120 mg, Filmtabletten Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor die Behandlung mit diesem Arzneimittel begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedmaßen, sog. 'Schaufensterkrankheit“ (Claudicatio intermittens im Stadium II nach Fontaine) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver Genese). Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese). Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011563 Stand: März 2018 Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe